Island 2018 – Tag 5: Ein viel zu später Start, schlechtes Wetter, Wanderungen in extremen Winden und eine Übernachtung im Hostel

Heute sind wir natürlich wieder nicht wie geplant um 8 losgekommen, sondern erst kurz vor 11. Dafür war das Frühstück lecker und naja was soll der Stress im Urlaub.

Gestern konnten wir keine Bilder hochladen, da das WiFi dort wohl an einem 56k Modem hängt.

Wir fahren heute auf die Halbinsel Snæfellsnes, die wir umrunden um abschließend die Nacht in Stykkisholmur zu verbringen. (Bekannt aus dem Film „Das ungewöhnliche Leben des Walter Mitty“ mit Ben Stiller).

Unsere geplante Wanderungen auf der Halbinsel müssen wir stark abkürzen, da das Wetter nicht so richtig mitspielen will. Wir haben etwas Regen, aber vor allem der starke und kalte Wind macht einem dann doch zu schaffen.

Zwei etwas längere Abstecher gönnen wir uns dann doch. Einmal die Küstenwanderung von Amarstapi nach Hellnar, welche uns an Klippen entlang über Lava Felder führt und als zweites ein kurzer Trip an den schwarzen Strand Djúpalónssandur.

Das eigentliche Highlight dieser Tour, der Gletscher Snæfellsjökull versteckt sich heute unter einer dichten Wolkenschicht. Wir können hier also nur erahnen was sich dahinter verbirgt.

Trotz dieser Einschränkungen geht der lange Tag erst um 19:30 zu Ende, als wir im Hostel Sjornaholl einchecken und Abendessen. Heute geht es hier nirgends mehr hin und morgen müssen wir auch schon wieder früh raus (diesmal wirklich) – wahrscheinlich sehen wir hier gar nichts von Walter Mitty.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.