Island 2018 – Tag 7: Island gewinnt mit 1:1 gegen Argentinien, der Godafoss Wasserfall und Whale Watching im Speedboat

Wir ziehen kurz aus dem Hostel in Akuryeri aus um später nur einige hundert Meter weiterzuziehen.

Ein paar Einkäufe werden erledigt um in unserem „Lava Apartement“ wunderbar zu kochen. Nach dem Einchecken sehen wir jedoch der Tatsache ins Auge, dass wir gar keine Küche haben. Super Apartement…

Der Nachmittag wird mit dem Island – Argentinien Spiel in einer Bar verbracht – ein isländischer Junggesellenabschied feiert auch dementsprechend lautstark den Sieg der Isländer (ja hier im Ort war es ein Sieg).

Der Kampf der Isländer wird auch wundervoll von leckerem Burger und Sandwich untermalt.

Wir machen nach dem Spiel ein kleines Nickerchen und fahren am Abend zum Godafoss Wasserfall. Um 21:00 Uhr sind wir dann in Husavik zum Whale Watching im Speedboot.

Mit mittlerem Erfolg gehen wir dennoch zufrieden vom Tag ins Bett.

Island 2018 – Tag 7: Island gewinnt mit 1:1 gegen Argentinien, der Godafoss Wasserfall und Whale Watching im Speedboat weiterlesen

Island 2018 – Tag 6: Eine elendig lange Fahrt, schöne Aussichten und eine kleine Bartour

Wir hatten heute schon als langen Fahrtag geplant. Gute 6 Stunden sind wir auf der Straße unterwegs und halten auch nur selten an. Die Winde verlocken einen auch nicht gerade zu größeren Wanderungen. Manchmal schaut aber auch etwas Sonne hervor, wodurch wir hier und da paar nette Momente genießen können.

Den Abend verbringen wir dann in Akureyri. Unser Hostel liegt ideal neben ein paar Pubs, weshalb wir nach der besten Happy Hour suchen (Spoiler, es gibt keine gute und das Bier kostet trotzdem 8 EUR)

Island 2018 – Tag 6: Eine elendig lange Fahrt, schöne Aussichten und eine kleine Bartour weiterlesen

Island 2018 – Tag 5: Ein viel zu später Start, schlechtes Wetter, Wanderungen in extremen Winden und eine Übernachtung im Hostel

Heute sind wir natürlich wieder nicht wie geplant um 8 losgekommen, sondern erst kurz vor 11. Dafür war das Frühstück lecker und naja was soll der Stress im Urlaub.

Gestern konnten wir keine Bilder hochladen, da das WiFi dort wohl an einem 56k Modem hängt.

Wir fahren heute auf die Halbinsel Snæfellsnes, die wir umrunden um abschließend die Nacht in Stykkisholmur zu verbringen. (Bekannt aus dem Film „Das ungewöhnliche Leben des Walter Mitty“ mit Ben Stiller).

Unsere geplante Wanderungen auf der Halbinsel müssen wir stark abkürzen, da das Wetter nicht so richtig mitspielen will. Wir haben etwas Regen, aber vor allem der starke und kalte Wind macht einem dann doch zu schaffen.

Zwei etwas längere Abstecher gönnen wir uns dann doch. Einmal die Küstenwanderung von Amarstapi nach Hellnar, welche uns an Klippen entlang über Lava Felder führt und als zweites ein kurzer Trip an den schwarzen Strand Djúpalónssandur.

Das eigentliche Highlight dieser Tour, der Gletscher Snæfellsjökull versteckt sich heute unter einer dichten Wolkenschicht. Wir können hier also nur erahnen was sich dahinter verbirgt.

Trotz dieser Einschränkungen geht der lange Tag erst um 19:30 zu Ende, als wir im Hostel Sjornaholl einchecken und Abendessen. Heute geht es hier nirgends mehr hin und morgen müssen wir auch schon wieder früh raus (diesmal wirklich) – wahrscheinlich sehen wir hier gar nichts von Walter Mitty.

Island 2018 – Tag 5: Ein viel zu später Start, schlechtes Wetter, Wanderungen in extremen Winden und eine Übernachtung im Hostel weiterlesen

Island 2018 – Tag 4: Ein trauriger Abschied, eine lange Wanderung, ein glorreicher Wasserfall, eine ungewöhnliche Unterkunft und ein ultralangeweiliges Dorf

Der heutige Tag startet mit dem Abschied unserer Wohnung in Reykjavik. Wir fahren zum „höchsten“ Wasserfall Islands (Glymur), machen eine knapp 4-stündige Wanderung um dann über eine schöne Küstenroute zu unserer Unterkunft des heutigen Tages (das Fossatun Pod Village). Ein kurzer Abstecher nach Borganes enttäuscht nur, aber nach der Wanderung heute sind wir dann glücklich gegen 9 jetzt am Laptop die Bilder hochladen zu können.

Island 2018 – Tag 4: Ein trauriger Abschied, eine lange Wanderung, ein glorreicher Wasserfall, eine ungewöhnliche Unterkunft und ein ultralangeweiliges Dorf weiterlesen

Island 2018 – Tag 3: Der Golden Circle – Thingvellir, Geysir (ja DER Geysir) und der Gullfoss Wasserfall (+Bonus Meteoritenkrater)

Am heutigen Tag steht der Golden Circle an – die beliebteste Reiseroute Islands. Überfüllt von Touris lassen aber auch wir die arme Route nicht in Ruhe – die Hauptattraktionen des Landes muss man schon gesehen haben.

Der Tag startet gemütlich mit Frühstück und dem erstmaligen Anziehen von guter deutscher Wanderkleidung (natürlich in Zwiebelschichten)

Es geht darauf nach einer Stunde Fahrt in den größten Nationalpark Islands – Thingvellir (wichtig für die Isländer, da hier u.a. die Verfassung ausgerufen worden ist, aber auch Tribunale und Exekutionen gehalten worden sind). Von dort aus schauen freuen wir uns nach einer 40 minütigen Fahrt endlich einmal im Leben zu sehen wie die Erde Pissfurzt (auch Geysir genannt). Hier sehen wir auch am Ort „Geysir“ den Geysir, der allen Geysiren den Namen gegeben hat. Alle 5 Minuten spritzen hier 15-30 Meter hohe Fontainen in die Luft.

Als dritte Etappe gibt es nach 15 Minuten Fahrt einen Abstecher nach Gullfoss, einem sehr mächtigen Wasserfall, welcher in zwei Ebenen die Macht der Natur zur Schau stellt.

Final auf dem Rückweg machen wir noch einen Abstecher zum Kerid Krater, einem Meteoritenkrater, welcher vor nur 6500 Jahren entstanden ist. Wir freuen uns auch, dass jetzt am Abend um 18 Uhr die Sonne uns noch ein wenig anlächelt (während wir die restliche Zeit eigentlich nur Wolken und Regen hatten).

Am Abend machen wir noch einen schnellen Einkauf im Bonus um für die nächsten Tage gewappnet zu sein (wir müssen unser schönes Appartement leider morgen verlassen und machen uns auf unseren Roadtrip). Unser heutiges Dinner haben wir dann in einer kleinen isländischen Burgerkette, die uns für einen runden 10er pro Person einen köstlichen Burger mit Pommes und Cola anbietet.

Island 2018 – Tag 3: Der Golden Circle – Thingvellir, Geysir (ja DER Geysir) und der Gullfoss Wasserfall (+Bonus Meteoritenkrater) weiterlesen

Island 2018 – Tag 2/2: Blue Lagoon

Sind zurück von der Blue Lagoon, also gleich mal die paar Bilder (sind nicht viele, da umständlich so mit Wasser und so) hochladen.

Übrigens geht auch die Kommentarfunktion hier im Blog wieder – ein Plugin hat hier Probleme gemacht.

Fazit bzgl. Blue Lagoon: Schön, das Wasser ist toll, man stinkt ein wenig, dieser Salzmatsch oder was das ist macht die Haut butterweich. Scheißteuer und organisatorisch eher schlecht. Bad Wörishofen oder etliche andere Wellness Oasen in Deutschland machen das viel besser – hier in der Blue Lagoon ist das Wasser halt viel besser.

Am Abend gabs außerdem auch noch leckeren Tankstellen Hot-Dog. Mal sehen wie es mir morgen geht.

Island 2018 – Tag 2/2: Blue Lagoon weiterlesen

Island 2018 – Tag 2: Reykjavik

Der Start in Island soll entspannt sein. Wir stehen gegen halb 9 auf, und fahren in die Stadt zum wichtigsten Wahrzeichen Reykjaviks (der Kirche Hallgrimskirkja).

Wir spazieren von dort aus ein wenig in der Stadt, essen lecker Fischsuppe aus einer Brotschüssel (inkl. free refill!), schauen uns das Opernhaus an, buchen für den Abend die Blue Lagoon, spazieren dann wieder ein wenig in der Einkaufsstraße umher, erledigen die wichtigsten Einkäufe für die nächsten Tage und finden uns wieder ein in der Wohnung um sich auf den Abend in der Blue Lagoon vorzubereiten.

Wir machen den Beitrag hier gerade noch schnell fertig bevor wir uns die nächsten 4h in der Blue Lagoon entspannen (scheißteuer übrigens)

Island 2018 – Tag 2: Reykjavik weiterlesen

Island 2018 – Tag 1: Ankunft in Island, Mietwagen, unsere temporäre Wohnung

Hach hätte ja alles so wunderbar laufen können. Aber natürlich musste es doch ein wenig hakeln.

Wow Air war aber pünktlich. Zumindest die Ankunft (Abflug ging etwas später los, aber die haben die Zeit wieder reingeholt)

Am Tag der Ankunft warten wir etwas unerwartet lange auf das Shuttle zur Mietwagengesellschaft, inspizieren unseren Mietwagen gründlichst und fahren 40 Minuten zu unserer Wohnung in Reykjavik. Wir sind begeistert von der Wohnung und bringen den Tag um Mitternacht zu Ende.

Island 2018 – Tag 1: Ankunft in Island, Mietwagen, unsere temporäre Wohnung weiterlesen

Thomas und Sarah – Reisende auf der Suche nach den Knubbelkeksen