Island 2018 – Tag 3: Der Golden Circle – Thingvellir, Geysir (ja DER Geysir) und der Gullfoss Wasserfall (+Bonus Meteoritenkrater)

Am heutigen Tag steht der Golden Circle an – die beliebteste Reiseroute Islands. Überfüllt von Touris lassen aber auch wir die arme Route nicht in Ruhe – die Hauptattraktionen des Landes muss man schon gesehen haben.

Der Tag startet gemütlich mit Frühstück und dem erstmaligen Anziehen von guter deutscher Wanderkleidung (natürlich in Zwiebelschichten)

Es geht darauf nach einer Stunde Fahrt in den größten Nationalpark Islands – Thingvellir (wichtig für die Isländer, da hier u.a. die Verfassung ausgerufen worden ist, aber auch Tribunale und Exekutionen gehalten worden sind). Von dort aus schauen freuen wir uns nach einer 40 minütigen Fahrt endlich einmal im Leben zu sehen wie die Erde Pissfurzt (auch Geysir genannt). Hier sehen wir auch am Ort „Geysir“ den Geysir, der allen Geysiren den Namen gegeben hat. Alle 5 Minuten spritzen hier 15-30 Meter hohe Fontainen in die Luft.

Als dritte Etappe gibt es nach 15 Minuten Fahrt einen Abstecher nach Gullfoss, einem sehr mächtigen Wasserfall, welcher in zwei Ebenen die Macht der Natur zur Schau stellt.

Final auf dem Rückweg machen wir noch einen Abstecher zum Kerid Krater, einem Meteoritenkrater, welcher vor nur 6500 Jahren entstanden ist. Wir freuen uns auch, dass jetzt am Abend um 18 Uhr die Sonne uns noch ein wenig anlächelt (während wir die restliche Zeit eigentlich nur Wolken und Regen hatten).

Am Abend machen wir noch einen schnellen Einkauf im Bonus um für die nächsten Tage gewappnet zu sein (wir müssen unser schönes Appartement leider morgen verlassen und machen uns auf unseren Roadtrip). Unser heutiges Dinner haben wir dann in einer kleinen isländischen Burgerkette, die uns für einen runden 10er pro Person einen köstlichen Burger mit Pommes und Cola anbietet.

Island 2018 – Tag 3: Der Golden Circle – Thingvellir, Geysir (ja DER Geysir) und der Gullfoss Wasserfall (+Bonus Meteoritenkrater) weiterlesen

Island 2018 – Tag 2/2: Blue Lagoon

Sind zurück von der Blue Lagoon, also gleich mal die paar Bilder (sind nicht viele, da umständlich so mit Wasser und so) hochladen.

Übrigens geht auch die Kommentarfunktion hier im Blog wieder – ein Plugin hat hier Probleme gemacht.

Fazit bzgl. Blue Lagoon: Schön, das Wasser ist toll, man stinkt ein wenig, dieser Salzmatsch oder was das ist macht die Haut butterweich. Scheißteuer und organisatorisch eher schlecht. Bad Wörishofen oder etliche andere Wellness Oasen in Deutschland machen das viel besser – hier in der Blue Lagoon ist das Wasser halt viel besser.

Am Abend gabs außerdem auch noch leckeren Tankstellen Hot-Dog. Mal sehen wie es mir morgen geht.

Island 2018 – Tag 2/2: Blue Lagoon weiterlesen

Island 2018 – Tag 2: Reykjavik

Der Start in Island soll entspannt sein. Wir stehen gegen halb 9 auf, und fahren in die Stadt zum wichtigsten Wahrzeichen Reykjaviks (der Kirche Hallgrimskirkja).

Wir spazieren von dort aus ein wenig in der Stadt, essen lecker Fischsuppe aus einer Brotschüssel (inkl. free refill!), schauen uns das Opernhaus an, buchen für den Abend die Blue Lagoon, spazieren dann wieder ein wenig in der Einkaufsstraße umher, erledigen die wichtigsten Einkäufe für die nächsten Tage und finden uns wieder ein in der Wohnung um sich auf den Abend in der Blue Lagoon vorzubereiten.

Wir machen den Beitrag hier gerade noch schnell fertig bevor wir uns die nächsten 4h in der Blue Lagoon entspannen (scheißteuer übrigens)

Island 2018 – Tag 2: Reykjavik weiterlesen

Island 2018 – Tag 1: Ankunft in Island, Mietwagen, unsere temporäre Wohnung

Hach hätte ja alles so wunderbar laufen können. Aber natürlich musste es doch ein wenig hakeln.

Wow Air war aber pünktlich. Zumindest die Ankunft (Abflug ging etwas später los, aber die haben die Zeit wieder reingeholt)

Am Tag der Ankunft warten wir etwas unerwartet lange auf das Shuttle zur Mietwagengesellschaft, inspizieren unseren Mietwagen gründlichst und fahren 40 Minuten zu unserer Wohnung in Reykjavik. Wir sind begeistert von der Wohnung und bringen den Tag um Mitternacht zu Ende.

Island 2018 – Tag 1: Ankunft in Island, Mietwagen, unsere temporäre Wohnung weiterlesen

Kuba Tag 3: Havanna – der Stadtteil Vedado, US Mafia, kubanisches Eis und ein ungewöhnlicher Friedhof

Am dritten Tag in Havanna liefen wir in einer brüllenden Hitze (heute war mal die Sonne draußen) in den moderneren Stadtteil „Vedado“.

Ein Besuch des Hotel National (und ein paar Mojitos), welches den größten Treffpunkt für die US Mafia in den 50er Jahren darstellte, durfte ebensowenig fehlen wie ein paar Kugeln Eis aus der bekanntesten Eisdiele Kubas „Coppelia“, die sogar einem oskarnominierten Film vorkam Erdbeer und Schokolade (Fresa y Chocolate)

Der Besuch des größten Friedhofs Havannas überraschte uns mit einer Art Friedhof, welche wir bisher noch nicht gesehen hatten.

Kuba Tag 3: Havanna – der Stadtteil Vedado, US Mafia, kubanisches Eis und ein ungewöhnlicher Friedhof weiterlesen

Kuba Tag 2: Habana Vieja

Unser erster richtiger Tag in Havanna führt uns in die Altstadt: Habana Vieja

Wir erfreuen uns an den vielen Erfahrungen, die man bei den ersten Schritten in einem neuen Land sammelt. Wir beobachten wie die Menschen leben, wir probieren das Essen aus und besuchen auch ein paar wichtige Stätten, die im Reiseführer empfohlen werden.

Auch das berüchtigte Schlange stehen entdecken wir hier zum ersten Mal, indem wir fast 1,5h auf eine WiFi Karte warten.

Kuba Tag 2: Habana Vieja weiterlesen

Kuba Tag 1: Abflug in Stuttgart (via Düsseldorf) und Ankunft in Havanna

Die erstaunlich unkomplizierte Reise mit der insolventen Airline AirBerlin. Kurzer Pitstop in Düsseldorf – das Propellerflugzeug hat uns wunderbar an das Ziel gebracht. Ab Düsseldorf dann bequemes Sitzen in einer vierer Reihe ganz für uns (bestes Nickerchen in einem Flugzeug ever). In Havanna dann natürlich der Schlag gegen die Klimawand, aber ansonsten eine bequeme Ankunft ohne Probleme. Kleine Taxifahrt zum Casa und auch hier wunderbarer Empfang und viel tolleres Zimmer als erwartet. Der Abend wurde dann natürlich gleich mit ein paar Mojitos angestimmt. Unser erster Tag ganz im Sinne von gutem Essen, gutem Trinken und einer pulsierenden Stadt. Havanna macht einen tollen ersten Eindruck.

Kuba Tag 1: Abflug in Stuttgart (via Düsseldorf) und Ankunft in Havanna weiterlesen

Thomas und Sarah – Reisende auf der Suche nach den Knubbelkeksen